Das letzte Wiener Derby


Die Ereignisse des 297. Wiener Derbys führten den österreichischen Fußball in eine Dimension, die er im Ansehen der Allgemeinheit eigentlich nie erreichen wollte. Naturgemäß und völlig verständlich überschlugen sich Kommentatoren mit Kritik in verschiedenste Richtungen. Chancentod skizziert mögliche Folgen, die der Spielabbruch beim sonntägigen Spiel zwischen Rapid und Austria nach sich ziehen könnte…

Wie in England seit der Tragödie von Hillsborough verpflichtend, werden auch in Österreichs Stadien sämtliche Stehplätze entfernt und bedingungslos durch Sitzplätze ersetzt. Zusätzlich werden Fans angehalten, sich bloß im Moment des Torjubels zu erheben und die sämtliche Spielzeit bevorzugt sitzend zu verbringen. Im Stadion wird die Ausschank von alkoholischen Getränken – wie schon bei ÖFB-Länderspielen – zur Gänze untersagt, gleichfalls der Kauf und/oder Verzehr von Alkoholika rund um die Sportarenen unter Strafe gestellt. Des weiteren wird alkoholisierten Personen der Zutritt zum Stadion verwehrt.

Nicht nur der Kauf von Abos, sondern auch der Kauf von Tageskarten erfolgt ausschließlich unter Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises. Selbiger in Kombination mit dem Ticket (auf jenem die Ausweis-Nummer vermerkt) ist für den Einlass ins Stadion von Nöten. Der Zutritt zum Stadion gleicht den peniblen Kontrollen an Flughäfen, neben Metalldetektoren sollen Leibesvisitationen die Mitnahme verbotener Gegenstände verhindern. Aus Sicherheitsgründen sind Fanchoreos untersagt, selbst die Mitnahme von Fahnenstangen ist nicht mehr gestattet. Hochsicherheitsspiele werden ausnahmslos in dafür geeigneten Arenen durchgeführt, im Bedarfsfall wird Fans die Reise zu Auswärtsspielen verwehrt.

Ja, all diese Punkte entsprechen einer strikten Law & Order-Sicherheitspolitik. Sie würden das Ende eines Sports bedeuten, der von jahrzehntelang gewachsener Fantradition und der dazugehörigen, gesunden Emotion lebt(e). Wenn wir zulassen, dass ein Haufen Idioten diese im wahrsten Sinn des Wortes mit Füßen tritt, sprechen wir in Vergangenheitsform. Dann war das 296. Derby das letzte, das wir in dieser Form erleben durften…

Advertisements

~ von hofaj - Mai 23, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: