Österreich vs. Griechenland – Die Kreativität kehrt zurück


Wenn sich Österreichs Nationalteam unerwartet viele Torchancen erarbeitet, um dann bei nur zwei Gegenstößen ebenso viele Treffer zu kassieren, fällt das Ringen nach positiven Argumenten erwartungsgemäß schwer. Doch so trist die 1:2 Niederlage gegen Griechenland erscheinen mag, einen positiven Aspekt hatte das freundschaftliche Schaulaufen: Spätestens im Spiel gegen den Europameister von 2004 kehrte die Kreativität zurück.

Jahrelang entsprang das österreichichische Angriffsspiel eher dem Faktor Zufall, gewollte und ebenso gekonnte Offensivaktionen waren eher Mangelware denn ständiger Begleiter. Es mangelte schlicht am kreativen Potential im ohnehin sehr beschränkten Spieler-Pool.

Ein Missstand, der ansatzweise beim 4:4 gegen Belgien und vermutlich zur Gänze im letzten Länderspiel des Jahres gegen Griechenland ausgeräumt wurde. Österreichs Fußball verfügt wieder über Spieler die notwendiges Potential mit sich bringen, durchdachte Angriffsbemühungen vorzutragen.

So gesehen vor allem bei den Herren Junuzovic und Arnautovic, die sich am Platz blendend zu verstehen scheinen, in Ansätzen auch bei Kavlak und Alaba. Einem Quartett, erweitert um den viel zu spät eingewechselten Janscher, das Österreichs Mittelfeld neuen Kreativgeist einhaucht.

Wenn auch Alaba eher mit Alibi-Zuspielen auffiel, Kavlak sich nicht in voller Pracht ins Spiel eingliederte und Arnautovic nicht jeder Schmäh gelang: Die technische Versiertheit der jungen Teamspieler zeigte sich in schnell vorgetragenem Offensivspiel, gekonnten Spielverlagerungen, Zuspielen in den freien Raum, ballesterischen Finessen und dem bedingungslosen Zug zum Tor.

Eigenschaften, die über die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor nicht hinweg täuschen können, aber durchaus Lust auf mehr machen. Es ist zu früh, sich überschwänglichen Jubelchören hinzugeben, doch das österreichische Mittelfeld hat die Ansprüche für kommende Aufgaben mit seinem Können klar definiert…

Advertisements

~ von hofaj - November 18, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: