Deutschland: 50+1 bleibt


Dem Vorschlag des Präsidenten von Hannover 96, Martin Kind, die Investorenregel 50+1 für deutsche Bundesliga-Klubs abzuschaffen, wurde auf der Mitgliederversammlung der 36 Bundesligisten in Frankfurt am Main eine eindeutige Abfuhr erteilt. Selbst wenn Kind einen Gang vor den Europäischen Gerichtshof EuGH andenkt, bedeutet diese Abstimmung weiterhin den Schutz der Vereine vor einer Übernahme von mehr als 50% der Klubanteile durch fremde Investoren.

Advertisements

~ von hofaj - November 11, 2009.

Eine Antwort to “Deutschland: 50+1 bleibt”

  1. Ich finde Fußball unattraktiv 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: