Die Noten


Schön langsam ist es zum Verzweifeln: In einem eher langweiligen Spiel verliert Österreich gegen Schweden – die Generalprobe für die letzte Chance gegen Rumänien – 0:2. Hoffnungsschimmer am Ende des rot-weiß-roten Leistungshorizont gab es wenige, abgesehen vom Auftritt Karel Brückners nach dem Spiel, wo er das Interview mit dem ORF mit den Worten „das können Sie wo anders probieren“ abbrach…

Alexander Manninger: Gut

Der stärkste Österreicher bei dieser Niederlage. Beim 0:1 – nach Rücksprache mit dem Experten im Stadion – wohl ohne Schuld, auch beim perfekt getretenen Freistoß zum 0:2 ohne jegliche Abwehrchance.

Gyuri Garics: Nicht Genügend

Ungewohnt schwache Vorstellung des Italien-Legionärs. Hatte Wilhelmsson in keiner Phase des Spiels im Griff – erspart wurde ihm die totale Blamage einerseits durch die Auswechslung von Wilhelmsson und andererseits durch seine eigene Auswechslung.

Martin Stranzl: Genügend

Stand die Abwehr im ersten Durchgang noch einigermaßen solide, so musste sie in Halbzeit zwei gleich ebenso viele Gegentreffer in fünf Minuten hinnehmen. Zu weit weg vom Gegenspieler beim ersten Gegentor. Insgesamt eine äußerst schwache Vorstellung des vermeintlichen Abwehrchefs.

Sebastian Prödl: Genügend

Spielte trotz nicht vorhandener Spielpraxis – insgesamt eine zu schwache Partie.

Emanuel Pogatetz: Genügend

Hielt die linke Abwehrseite zwar defensiv dicht. Konnte aber keine Akzente setzen, wie man es von einem Premiere-League-Legionär erwarten würde.

Andreas Hölzl: Genügend

Bis auf einen tolle Vorlage – volley weitergeleitet nach Flanke von Arnautovic – war vom jungen Steirer leider gar nichts zu sehen.

Paul Scharner: Genügend

Gewohnt solide Leistung im defensiven Zentrum, trotzdem muss man von ihm einfach mehr erwarten können.

Jürgen Säumel: Befriedigend

Konnte sein Potential leider nicht abrufen, spielte ebenso wie Scharner unauffällig.

Andreas Ivanschitz: Nicht Genügend

Ja, da waren ein, zwei gute Zuspiele in der ersten Halbzeit. Doch für einen Teamleader und -kapitän ist das einfach unzureichend. Ging auch nach der Auswechslung in Halbzweit zwei keinem ab…Versprechen für die Zukunft war dieser Auftritt keiner! Pfiffe nach seiner Auswechslung, es folgte eine unnötige Diskussion mit Brückner.

Marco Arnautovic: Befriedigend

Zeigte leider nur in Ansätzen sein Potential. Zu Gute halten muss man ihm, dass er auch Defensivarbeit verrichtete.

Marc Janko: Nicht Genügend

Der führende der Torschützenliste hat seinen Torgarant leider nicht ins neue Jahr mitgenommen. Wurde zwar viel zu wenig von seinen Mitspielern gesucht, es kam aber auch von ihm selbst zu wenig!

Andreas Ibertsberger: Genügend

Ungewohnte Nervosität zu Beginn seines Einsatzes in der zweiten Halbzeit, auch dann zu wenig defensiv wie offensiv vom Hoffenheim-Legionär.

Frankie Schiemer: Befriedigend

Hatte nicht mehr all zu viel zu tun in der Defensive, deshalb fällt ein Vergleich zu Stranzl und Prödl auch schwer.

Rubin Okotie: Befriedigend

Zeigte den Willen und den Zug zum Tor, sicherlich eine Option für die nächsten Spiele.

Christoph Saurer, Andreas Ulmer, Mario Kienzl: Zu kurz eingesetzt

Advertisements

~ von hofaj - Februar 11, 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: