„Kienast KO“


Fitness ist Grundvoraussetzung für jeden Profifußballer. Fünf Euro ins Phrasenschwein. Oder doch nicht, Herr Kienast? „Er ist nicht einmal in der Nähe von genereller Fitness“ , so das vernichtende Urteil von Beinahe-Trainer Paul Sturroch (Plymouth). 

Die Winter-Transferzeit neigt sich ihrem Ende zu, wirklich Spektakuläres gibt es nicht zu vermelden: Kaka vertraut auf Gott statt auf Mammon (als ob er bei Milan wenig verdienen würde …), Schinkels lässt Harald-Cerny-Playalike Patrick Wolf bereits jetzt an Onkel Franks Futtertrog in Wiener Neustadt und Schlusslicht Altach deckt sich zuhauf mit Kalibern wie Josef „Bin weg, bin wieder da“ Schicklgruber und Markus „ewiges Talent“ Kiesenebner ein.

Da wäre ein Transfer des zehnfachen Teamstürmers Roman Kienast zum englischen Zweitligisten Plymouth durchaus bemerkenswert gewesen. Wäre … Denn nach einer einwöchigen Testphase entschied sich Trainer Sturroch „against him because anybody we bring in now has to be up and running“. Und weiter: „He was nowhere near general fitness, and it would have taken an awful long time to get up to match fitness.“ Fazit auf der Plymouth-Website: „Kienast KO“.

Für einen Laien wie mich ist das völlig unverständlich. Wäre es nicht der Job von Kienast, sich auch in spielfreien Zeiten (letztes Bewerbsmatch: November des Vorjahres) zumindest soweit fit zu halten, dass er innerhalb kurzer Zeit wieder in einer Profimeisterschaft mitspielen kann? Ich denke schon. Kienast anscheinend nicht. Das so jemand bereits zehn Spiele für das Team absolviert hat, spricht gegen die Einberufungsentscheidungen von Hickersberger und Brückner und ist ein weiteres Mosaiksteinchen auf dem Weg zur endgültigen Bankrotterklärung des heimischen Fußballs.

Advertisements

~ von jackoby - Januar 24, 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: