„Feuerwerke der Banalität“


Im Fußball hält – bis auf wenige Ausnahmen – der Winterschlaf noch an, das Feld ist frei für „Superadler“ und „Pistenkönige“. Immer vorne dabei: der ORF. In der aktuellen Ausgabe des profil widmete Chefredakteur Sven Gächter seine Medienkolumne Pariasek & Co. Und er spricht mit seinen Worten wohl vielen aus den Herzen.

„Es ist Winter, und diese Tatsache fordert auch im Fernsehen ihren Tribut. Fast täglich berichtet der ORF live von irgendwelchen Schneesportereignissen (…). Neben den Spitzensportlern rückt dabei eine Zunft ins Rampenlicht, deren Qualifikation offenbar keinen objektivierbaren Kritierien untersteht, zumindest keinen journalistischen: die TV-Sportreportert.

Ohne ihm über Gebühr Unrecht zu tun, darf man Rainer Pariasek als ihren idealtypischen Repräsentanten bezeichnen, denn er kultiviert einen Stil, der in der Sportberichterstattung von Publikumssendern Mainstream geworden ist: das bis zur Stupiditätsgrenze belanglose Interview.

Es wäre unbillig, von Reportern allen Ernstes zu erwarten, dass sie Abfahrern, Slalomläuferinnen, Skispringern oder Biathletinnen nach absolvierter Kür mit beinhart-kritischen Grundsatzfragen malträtierien. Aber müssen sie deshalb unablässig Feuerwerke der Banalität zünden? Müssen sie auf eine Weise mit ihren Gesprächspartner fraternisieren, dass ein durchaus boshafter Mensch nicht so falschlag, als er meinte, der beste Eignungstest für Sportreporter bestehe darin, niemals intelligenter zu sein als die Sportler, mit denen sie zu tun haben?

Boshafterweise könnten Sportler nun kontern, warum ihre Intelligenz ausgerechnet an den Fragen gemessen wird, die sie zu erdulden haben – und niemand würde es ihnen verdenken.“

Advertisements

~ von jackoby - Januar 10, 2009.

Eine Antwort to “„Feuerwerke der Banalität“”

  1. äußerst lesenswert zum verfall der journalistischen qualität – vor allem im sportjournalismus – ist das buch „mattscheibe“ von jürgen bertram, erschienen im fischerverlag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: