Marketinggenie Becks hat’s noch drauf


Mögen andere und jüngere weitaus besser kicken, er weiß, wie der mediale Hase läuft: David Beckham sorgt auch gegen Ende seiner sportlich durchwachsenen Karriere immer noch für Schlagzeilen. In Mailand hat er eine neue Showbühne gefunden.

Beckhams temporärer Wechsel zum 17-fachen italienischen Meister AC Milan – trotz Skepsis von L.A.-Coach Bruce Arena – war aus Marketing- und PR-Sicht einfach genial. Zum einen kann er sich in der italienischen Serie A wieder einer breiteren europäischen Fußballöffentlichkeit in Erinnerung rufen. Zum anderen sorgt die Kombination „beautiful people David and Victoria“ und „Lifestyle-Metropole Mailand“ für Herzklopfen bei Boulevardmedien.

Beckhams erster Auftritt im Rossoneri-Dress bewies, wie gut seine Strategie aufgeht: Das Testspiel gegen den HSV fand in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) statt, einer Stadt der Superlative und des scheinbar unendlichen Luxus. Dazu saß Gattin Victoria laut Bild während des Spiels (in dem Beckham wenig bis gar nix gelang) auf der Tribüne. Nachdem es eher unüblich ist, dass Spielerfrauen ihre Männer auf Vorbereitungscamps begleiten, drängt sich der Verdacht auf, dass sich die ehemalige Popsängerin wieder einmal gekonnt in Szene setzte. Das unbedeutende Freundschaftspiel war am Abend des Dreikönigtages fast durchgehend Sport-Topmeldung auf den Websites internationaler Boulevardblätter wie Blick, The Sun und Daily Mirror.

Doch halt: Macht Beckham bei dem ganzen Theater doch nicht mit? Laut der Schweizer Tageszeitung Blick soll er seine Angetraute zurück zu den Kindern nach Los Angeles geschickt haben, um sich völlig auf sein sportliches Engagement bei Milan konzentrieren zu können. Ist der Engländer doch in erster Linie Profisportler? Oder ist auch diese Meldung einfach nur geschickt lanciert, um die stets nach Storys lechzende Celebrity-Meute zu füttern?

PS: Zum Thema Spielerfrauen hat die Ehefrau von Chelsea-Verteidiger Ashley Cole eine bemerkenswerte Aussage gemacht: „Spielerfrauen sind hohl, dass sag ich Ihnen!“

Advertisements

~ von jackoby - Januar 6, 2009.

Eine Antwort to “Marketinggenie Becks hat’s noch drauf”

  1. Ergänzung: Auch Uli Hoeneß (FC Bayern) hat den Beckham-Schwindel durchschaut: „Ich bin als Fußballmanager angestellt und nicht dafür, um zu schauen, dass die Frau Beckham ein großes Appartement in einem Hotel hat, das ihren Wünschen entspricht.“ Die Partie gegen den HSV sei für ihn kein Fußballspiel gewesen, sondern eine „Inszenierung“. (Quelle: sport.orf.at)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: