Offensiv hui, defensiv pfui


„In einem packenden Spiel holt Österreich heute gegen Italien ein Unentschieden, offenbart defensive Schwächen wie es sie noch nie gab, schlägt allerdings in der Offensive eiskalt zu.“

Mit diesem kurzen Sätzchen wollte ich gestern eigentlich nur meine Wünsche für das Freundschaftsspiel Österreich-Italien kund tun, doch es sollte sich bewahrheiten: defensiv agierten die Österreicher oft viel zu stümperhaft und zu spät, auch mit zu wenig Aggressivität. Die Raumaufteilung stimmte zu oft überhaupt nicht, Resultat der schwachen Defensive waren zwei Eigentore…

Doch offensiv schlugen die Österreicher eiskalt zu, verwerteten ihre Chancen und schoßen endlich wieder einmal aus dem Spiel heraus ein Tor. Wenn man schon nicht mitspielen kann gegen gute Italiener, dann ist es umso bemerkenswerter, aus dem Nichts heraus zwei Tore zu erzielen!

PS: Sollten sich meine Wünsche ab jetzt immer verwirklichen, könnt ihr euch meine Prophezeiungen für die WM-Quali schon ausmalen… 🙂

Advertisements

~ von hofaj - August 21, 2008.

7 Antworten to “Offensiv hui, defensiv pfui”

  1. ich finde auch dass sich unser offensivspiel zum positiven entwickelt hat. bin auch froh über janko, der einfach das richtige im richtigen moment macht. ein roland linz hätte in jankos situation sicher nicht geschossen sondern auf den rechten fuss und hin und her, bis der ball weg gewesen wäre.
    zur defensiv leistung:
    es mag sein, dass die 4er Kette manchmal Probleme mit der Raumaufteilung hatte, und die Eigentore kann man nicht wirklich als Problem zählen, denn das von Öczan war einfach Nervosität. Alles in allem sind wir aber glaube ich trotzdem sehr kompakt gestanden und haben auch die eine oder andere schöne Aktion von Italien vereitelt.

    Ich möchte jetzt nicht sagen, dass wir hier von einem Wunderteam sprechen, aber ich glaube es steckt potential in der Mannschaft und diese Team kann sicher auch für Überraschungen sorgen.
    Ich bin gespannt was Karel Brückner aus der Mannschaft herausholen kann, denn für diese Beurteilung war das gestrige Spiel zu kurzfristig.
    Aber wir werden ja sehen gegen Frankreich 😉

    so long

  2. denke, dass Brückner noch einiges aus dem Team herausholen kann, wenn er die Spieler alle genau kennt!

    Die Defensive war OK, man darf allerdings nicht vergessen, dass das erste Gegentor total unnötig war – wenn man den Ball bis zum Pausenpfiff gehalten hätte -, und die Italiener vor allem durch Gilardino einige Großchancen hatten! Auch del Piero mit seinem Schuss aufs Kreuzeck, der knapp vorbei ging!

  3. Das ist richtig dass die Italiener zu einigen Chancen gekommen sind, die sicher leichtes Futter waren, aber sie sind ja nicht umsonst 100 Plätze vor uns. Eigentlich wäre es traurig, wenn sie es nicht geschafft hätten.

    Trotzdem bin ich der Meinung dass wir uns mit unserer Abwehr international nicht unbedingt verstecken müssen, wir können auf alle Fälle mithalten. Doch leider kann man mit einer guten Abwehr nicht gewinnen. 😉

  4. das stimmt auch wieder! 🙂

    denke es gibt noch viel zu verbessern, aber der Grundansatz war schon sehr gut!

  5. ich finde ehrlich gesagt nicht das unsere offensivleistung so wunderbar war… was haben wir denn gezeigt? nicht eine einzige aktion die man herausgespielt nennen könnte. das tor von pogatetz passiert ihm einmal in 3 jahren, zum einen weil der ball wirklich glücklich zu ihm gekommen ist, zum anderen weil er den ball viel zu gut getroffen hat um von einer regelmässigkeit ausgehen zu können. jankos tor fängt buffon ganz einfach wenn er nicht den gegnerischen verteidiger anschießt und der den ball ins kreuzeck abfälscht. aber wenn ein stürmer trifft kann er machen was er will, er wird treffen. offensiv gut? harnik: fehlanzeige. fuchs: katastrophal, sogar freie räume bleiben da ungenützt. ivanschitz: war er überhaupt dabei? janko: auf sich alleine gestellt. in diesem fall von einer guten offensivleistung zu sprechen finde ich lächerlich.

    defensiv schlecht? finde ich auch nicht. gut, italien fand chancen vor. ziemlich große sogar. aber tor haben sie uns keines geschossen, dafür waren wir selbst verantwortlich. prödl und pogatetz haben für mich zu den beiden besten österreichern gezählt. stranzl war auch viel besser als vor und während der em. garics brachte zwar offensiv nichts (wie auch, harnik versperrte ihm den weg) war aber defensiv solide. scharner erfüllte seine aufgabe im defensiven mittelfeld auch zufriedenstellend. die verteidigung machte für mich den (mittlerweile beinahe) gewohnt sicheren eindruck.

  6. defensiv schlecht, da wir viel zu viele chancen zugelassen haben. wenn gilardino einen besseren tag hat, macht er uns 3, del piero auch noch eines! wir hatten glück dass die italiener keine tore machen, da von einer sicheren defensive zu sprechen?

    ich fand die offensivleistung auch nicht wunderbar, aber wir haben wenigstens unsere chancen verwertet!

  7. Defensiv schlecht lass ich mir eventuell einreden. Wobei ich trotzdem bei meinem Punkt bleibe das mit Scharner viel mehr Sicherheit herrscht als mit Aufhauser.

    Ja, die Chancen haben wir verwertet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: