Die Noten


Wie schon bekannt und bewährt, nach dem 2:2 in Nizza zwischen Österreich und Italien die Notenvergabe für die Spieler.

Wer mit der Notenvergabe nicht zufrieden ist, schickt seine Eltern zum Sprechtag oder lässt einfach einen Kommentar hier!

Alexander Manninger: Gut

Eine Weltklasseparade gegen Gilardino, der allein vor dem österreichischen Tor auftauchte. Biss dann trotz seines ausgerenkten Wirbels auf die Zähne, wirkte beim ersten Gegentor ein wenig passiv.

Gyuri Garics: Genügend

Nicht der beste Tag des Italien-Legionärs, auf der rechten Abwehrseite war stets ein Italiener ungedeckt. Auch das Attackieren des gebürtigen Ungarn war zeitweise zu zögerlich, offensiv nicht vorhanden.

Martin Stranzl: Gut

Organisierte die Abwehr gut. Hätte er beim Eigentor den Ball nicht ins eigene Tor bugsiert, hätte Gilardino hinter ihm gewartet, ihn trifft keine Schuld.

Sebastian Prödl: Befriedigend

Solide Partie des Bremen-Legionärs, die kurze Verschiebung in das defensive Mittelfeld war ungewohnt für ihn.

Emanuel Pogatetz: Sehr Gut

Defensiv machte „Mad Dog“ dicht, offensiv setzte er starke Akzente und erzielte ein Tor. Endlich zeigte er auch im Team sein ganzes Können.

Paul Scharner: Sehr Gut

Der Rückkehrer war an der Vorarbeit beider Tore beteiligt, kämpfte und rackerte und machte die Löcher dicht.

Martin Harnik: Genügend

Ihm merkt man die fehlende Spielpraxis an, keine Tempodribblings mehr, viele verlorene Zweikämpfe.

Jürgen Säumel: Befriedigend

Spielte unauffällig, sollte aber nach dem Ligastart mit Turino mehr Spielpraxis und Selbstvertrauen mit sich bringen.

Andreas Ivanschitz: Genügend

Wenig zu sehen vom Kapitän. Vermochte es nicht, den Ball zu halten und das Spiel an sich zu reissen.

Christian Fuchs: Gut/Genügend

Gut gibts für das Bemühen, Fuchs war einer der auffälligsten Österreicher. Genügend leider für das Ergebnis seiner Bemühungen…

Mark Janko: Sehr Gut

Zuerst nicht einmal im Kader, dann im Kreuzeck Buffons. Er zeigte die richtige Reaktion, holte sich viele Bälle, starke Partie!

Ramazan Özcan: Gut

Das Eigentor war bitter, aber die Reaktion auf diesen Blödsinn war grandios: starke Paraden, wuchs dann immer mehr über sich hinaus. Ein Versprechen für die Zukunft.

Christoph Leitgeb: Genügend

Schaffte es nach seiner Einwechslung nicht, neuen Schwung ins gelähmte Angriffsspiel zu bringen.

Ronald Gercaliu: Nicht Genügend

Ein Totalausfall, agierte viel zu nervös, verstolperte Bälle und lieferte Fehlpassorgien en masse.

Stefan Maierhofer: Befriedigend

Zumindest die Laufarbeit passte, bei seinem Kopfball über das Tor wurde er – laut ORF-Kommentator – geschoben.

Joachim Standfest, Roland Linz: Zu kurz eingesetzt

Advertisements

~ von hofaj - August 21, 2008.

10 Antworten to “Die Noten”

  1. @Andreas Ivanschitz:
    Andreas Ivanschitz hat meiner Meinung nach einfach nicht die Qualität Kapitän im Nationalteam zu sein. Auch seine spielerischen Qualitäten vermisse ich sehr. Eigentlich sollte Ivanschitz den Ball aus dem Mittelfeld verteilen, was aber schwer möglich ist, wenn er ihn nichteinmal halten kann.

    @Emanuel Pogatetz:
    Emanuel Pogatetz ist in meinen Augen Österreichs Aushängeschild. Er profiliert sich sehr gut in der Premiere League und wie ja jeder weiß ist er mittlerweile sogar Kaptiän (!!!). Ich finde er sollte den Kapitänsposten auch im „ÖFB-Team“ übernhemen, denn er hat FAST alles was mann braucht. Er bringt eine ziemlich konstante sportliche Leistung und besitzt sicher auch die notwendige Führungskompetenz. An was er vielleicht noch ein bisschen arbeiten muss ist sein Verhalten in unklaren und heissen Phasen eines Spiels, bzw. an seinem Verhandlungsstil ist auch noch etwas zu Arbeiten.

    Fazit:
    Ivanschitz -> Kapitän -> Pogatetz

  2. @flok: Zustimmung in allen Punkten!

  3. jawohl. pogatetz zum kapitän. das ist einmal einer der den mund aufreißt und sagt was sache ist, aber auch die anderen motiviert und wieder aufrichten kann. nicht so ein zeiserl wie ivanschitz. ich kann ihn mir direkt vorstellen wie er brückners tasche zum auto trägt nur um weiterhin kapitän zu sein.

    das nicht genügend von gercaliu verstehe ich nicht. da war ein fuchs um welten schwächer…

  4. bei fuchs war wenigstens das bemühen da, einwurf zum 2:0 kam auch von ihm!

    bei gercaliu ging offensiv wie defensiv rein gar nichts!

  5. Ja, aber Fuchs spielte auf einer anderen Position als Gercaliu. Fuchs sollte den Part von Korkmaz übernehmen. Im Endeffekt hatte er mit Zambrotta mehr als nur Probleme und außer einem Einwurf und einem schlechten Schuss der aus höchster Not entstand war da rein gar nichts. Für mich der schlechteste Mann am Platz.

  6. So wie ich das gesehn habe, war Fuchs doch eher mit Defensivaufgaben betraut. Das steht im krassen Gegensatz zu Korkmaz, der (zumindest unter Hickersberger) offensiv orientiert war.

    Trotzdem war Fuchs auch für mich einer der Schelchtesten, ungefähr am selben Level mit Garics und Stranzl. Letzterer müsste sich mal weniger aufs Reden und eher aufs Kicken konzentrieren.

    Was unseren Sturm angeht: Gottseidank hatte man mal den direkten Vergleich Janko-Maierhofer. Meiner Meinung nach rechtfertigt nun nichts mehr die Einberufung des Rapidlers…technisch schwächer, weniger Bewegung, keine Gefährlichkeit vorm Tor. Damit dürfte das lange Elend wohl hoffentlich nur mehr in der Bundesliga auflaufen…

  7. sehe ich genau so… allerdings würde ich maierhofer trotzdem wieder einberufen. immerhin ist er ein ähnlicher spielertyp wie janko. und wenn mit einem stürmer gespielt wird und der dann an oder über zwei meter groß ist ist das sicher kein fehler. undw enn maierhofer zu chancen kommt nützt er die, egal ob mit kopf oder fuß. das macht ihn irgendwie wieder wertvoll. immerhin wird ein stürmer an seinen toren gemessen.

  8. Naja, woher weiß man, dass Maierhofer auf dem internationalen Parkett seine Chancen auch wirklich verwandelt bzw. überhaupt zu welchen kommt? Wo hat er das schon einmal bewiesen? Bei den Bayern Amateuren? Bei Koblenz? Bei Fürth? Bei Rapid?

    Außerdem hat er bei Rapid beinahe keine Konkurrenz (bei allem Respekt vor Rene Gartler) – Maierhofer ist im Sturm gesetzt. Janko musste sich gegen Zickler, Nelisse, Mahop usw durchsetzen. Das spricht mMn für Jankos Qualität und gegen Maierhofers Einberufung.

  9. @fuchs – das bemühen ist immer da, nur finde ich, dass er in internationalen spielen immer überfordert ist, es ihm alles zu schnell geht

    @pogerl – supertor, in summer eine solide partie. aber am anfang ging der tag der offenen türe immer über seine seite. demzufolge halte ich seine bewertung „überbewertet“ 😉

  10. „ihm alles zu schnell geht“ – köstlich 🙂

    pogerl hätte man auch mit „gut“ bewerten können, aber in solch harten zeiten muss man sich auch mal selbst belohnen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: