Von Kärnten nach Bayern


Rapid tritt heute MIttwoch bei einem freundschaftlichen Vorbereitungsspiel gegen den 1. FC Köln mit Christoph Daum an. Bis dahin nichts ungewöhnliches, jedoch werden die Grün-Weißen auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga stoßen: Milivoje Novakovic. Unbekannt? Keine Sorge!

2004 lief der Slowene für den SV Mattersburg sechs Mal auf, erzielte dabei zwei Tore, wurde an den LASK verscherbelt. Auch dort war man mit dem 20-fachen Nationalspieler keineswegs zufrieden und schickte ihn zu Litex Lovetsch nach Bulgarien, diese machten ein großes Geschäft aus Novakovic und verkauften ihn für 1,4 Millionen Euro in die zweite deutsche Liga zum 1. FC Köln.

Dort schlug Novakovic so richtig ein, erzielte in 58 Partien sagenhafte 30 Tore und ist dem FC mittlerweile ein Gehalt von 600.000 Euro brutto im Jahr wert. Mattersburg hätte es billiger haben können, das Interesse schien jedoch zu wenig vorhanden zu sein, oder der Weitblick zu kurz.

Ähnliches blüht auch der Austria aus Kärnten, wo Frenkie Schinkels kurz nach seinem Amtsantritt Joseph Ngwenya nach nur einem Spiel aus dem Kader strich. Dieser darf nun, auf Empfehlung von Andreas Herzog, unter Jürgen Klinsmann und Martin Vasquez, die den Mann aus Zimbabwe aus gemeinsamen USA-Zeiten kennen, beim großen FC Hollywood in Bayern mittrainieren. Zwar soll er sich da nur fit halten, wer jedoch im Bayern-Training mithalten kann, wird doch für Austria Kärnten nicht zu schwach sein?

Advertisements

~ von hofaj - Juli 2, 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: